Museum des Jahres 2016

Die Begrün­dung des AICA-Prä­si­di­ums  für die Aus­zeich­nung das „Muse­um des Jah­res“ war: Her­vor­ra­gen­de Samm­lungs­be­stän­de inter­na­tio­na­ler Kunst vor allem seit den 1960er Jah­ren, eine inhalt­lich fun­dier­te Zusam­men­ar­beit mit bedeu­ten­den Pri­vat­samm­lun­gen und eine Kon­ti­nui­tät hoch­ka­rä­ti­ger Ein­zel- und Grup­pen­aus­stel­lun­gen machen das seit 2004 von Susan­ne Titz gelei­te­te Muse­um Abtei­berg zu einer der füh­ren­den Adres­sen für Gegen­warts­kunst in Deutsch­land.

Das von Hans Hol­lein ent­wor­fe­ne, 1982 eröff­ne­te Muse­ums­ge­bäu­de ist ein welt­weit aner­kann­ter Mei­len­stein post­mo­der­ner Muse­ums­ar­chi­tek­tur. Sowohl in der Prä­sen­ta­ti­on der Samm­lungs­be­stän­de als auch in den Son­der­aus­stel­lun­gen wer­den immer wie­der ori­gi­nel­le und über­ra­schen­de Bezü­ge her­ge­stellt. Dies gilt auch für Akti­vi­tä­ten, die die städ­ti­sche Umge­bung mit ein­be­zie­hen, so jüngst die Pro­jek­te „Ein ahnungs­lo­ser Traum vom Park“ und „Von den Strö­men der Stadt“.

Muse­um Abtei­berg
Abtei­stra­ße 27, 41061 Mön­chen­glad­bach

[ssba]