Festliche Operngala

Die verrückte Welt der Oper

Für die Fest­li­che Opern­ga­la des Thea­ters Mön­chen­glad­bach am 9. Dezem­ber 2018 (18 Uhr)  die in die­ser Spiel­zeit das lau­ni­ge Mot­to „Die­ver­rück­te Welt der Oper“ trägt, keh­ren zwei Solis­ten an ihr ehe­ma­li­ges Stamm­haus am Nie­der­rhein zurück: Dara Hobbs und Micha­el Kup­fer-Rade­cky.

Dara Hobbs

Micha­el Kup­fer-Rade­cky

Gemein­sam mit Mit­glie­dern des Musik­thea­ter­en­sem­bles und des Opern­stu­di­os Nie­der­rhein prä­sen­tie­ren die Sopra­nis­tin und der Bari­ton ein abwechs­lungs­rei­ches Pro­gramm mit Ari­en und Ensem­bles aus Opern von Hec­tor Ber­li­oz, Geor­ges Bizet, Gaeta­no Doni­zet­ti, Gioac­chi­no Ros­s­i­ni, Giu­sep­pe Ver­di, Richard Wag­ner u.a.

Für bei­de Künst­ler war das Thea­ter Kre­feld und Mön­chen­glad­bach eine der ers­ten Sta­tio­nen nach ihrer Gesangs­aus­bil­dung, bei­de star­te­ten von dort aus ihre inter­na­tio­na­le Kar­rie­re. Die gebür­ti­ge US-Ame­ri­ka­ne­rin Dara Hobbs war von 2007 bis 2012 fest am Gemein­schafts­thea­ter enga­giert. In die­ser Zeit sang sie u.a. die Titel­rol­len in „Tos­ca“ und „Suor Ange­li­ca“ von Gia­co­mo Puc­ci­ni, „Aida“ von Giu­sep­pe Ver­di und „Ari­ad­ne auf Naxos“ von Richard Strauss. Wei­te­re Rol­len waren Lisa in „Pique Dame“ von P. I. Tschai­kow­sky, Eli­sa­bet­ta in „Don Car­lo“ von Giu­sep­pe Ver­di, Cont­essa in „Le noz­ze di Figa­ro“ von W. A. Mozart und Brünn­hil­de in „Der Ring an 1 Abend“ von Richard Wag­ner / Lori­ot. Seit 2012 ist die Sopra­nis­tin frei­schaf­fend und hat sich inzwi­schen als gefrag­te Wag­ner-Inter­pre­tin einen Namen gemacht.

Micha­el Kup­fer-Rade­cky gehör­te von 2006 bis 2011 zum Musik­thea­ter­en­sem­ble des Thea­ters Kre­feld und Mön­chen­glad­bach. Das Publi­kum konn­te den Bari­ton u.a. erle­ben als: Gugliel­mo in „Così fan­tut­te“ von W. A. Mozart, Enri­co in „Lucia di Lam­mer­moor“ von Gaeta­no Doni­zet­ti, Mar­quis von Posa in „Don Car­lo“ von Giu­sep­pe Ver­di, Nick Shadow in „The Rake’s Pro­gress“ von Igor Stra­win­s­kij, Wil­liam in „The Fall oft he Hou­se of Usher“ von Phi­lip Glass, Fürst Jeletz­ki in „Pique Dame“ von P. I. Tschai­kow­sky und Wotan und Gun­ther in „Der Ring an 1 Abend“ von Richard Wag­ner / Lori­ot. Bei der Fest­li­chen Opern­ga­la singt Dara Hobbs u.a. die Arie der Lisa „Schon naht sich Mit­ter­nacht“ aus „Pique Dame“ von P. I. Tschai­kow­skij und Isol­des Lie­bes­tod aus Richard Wag­ners „Tris­tan und Isol­de“. Micha­el Kup­fer-Rade­cky singt u.a. die Arie des Mac­beth aus „Mac­beth“ von Giu­sep­pe Ver­di und den Wahn­mo­no­log des Hans Sachs aus „Die Meis­ter­sin­ger von Nürn­berg“ von Richard Wag­ner.

Mode­riert wird der Abend von Gene­ral­in­ten­dant Micha­el Gros­se. Die Nie­der­rhei­ni­schen Sin­fo­ni­ker spie­len unter der Lei­tung von GMD Mih­kel Küt­s­on.

 

 

 

 

Anmel­dung und mehr Infos unter www.lg-moenchengladbach.de

 

[ssba]