Zykluskonzert

 Musik„vom gemischten Geschmack“

Nach dem stür­misch gefei­er­ten „tür­ki­schen Auf­takt“ mit dem Bag­la­ma-Vir­tuo­sen Nihat Iman, prä­sen­tiert das 2. Kon­zert im Zyklus „Jun­ge Vir­tuo­sen“ am Frei­tag, dem 23. Novem­ber 2018 (20 Uhr) im Schloss Rhe­ydt mit der Block­flö­tis­tin Tabea Debus und der Gam­bis­tin Lea Rahel Bader ein jun­ges Duo, das sich in der Musik­welt bereits einen Namen gemacht hat.

Tabea Debus, der „außer­or­dent­li­che Musi­ka­li­tät und Vir­tuo­si­tät“ beschei­nigt wer­den, ver­folgt eine rege Kon­zert­tä­tig­keit, die sie in renom­mier­te Kon­zert­sä­le und zu bedeu­ten­den Fes­ti­vals führt. Als Gewin­ne­rin Ers­ter Prei­se bei inter­na­tio­na­len Wett­be­wer­ben ist sie seit 2016 Sti­pen­dia­tin der City Music Foun­da­ti­on und des Han­del & Hen­d­rix Hou­se in Lon­don.

Auch die Cel­lis­tin und Gam­bis­tin Lea Rahel Bader kon­zer­tiert regel­mä­ßig sowohl als Solis­tin als auch in Zusam­men­ar­beit mit renom­mier­ten Ensem­bles für Alte und Neue Musik im In- und Aus­land. Sie ist Gast bei natio­na­len und inter­na­tio­na­len Fes­ti­vals, wirk­te bei zahl­rei­chen CD-Pro­duk­tio­nen mit und erhielt 2012 eine beson­de­re Aus­zeich­nung beim Inter­na­tio­na­len Bach-Wett­be­werb Leip­zig.

Lea Rahel Bader

Im Rit­ter­saal stel­len die bei­den Musi­ke­rin­nen sich mit einem Pro­gramm vor, das unter dem Mot­to „Les goȗts réu­nis – vom ver­misch­ten Geschmack“ Wer­ke von Bach, Tele­mann, Marais, Pur­cell und ande­ren bringt.

Kar­ten gibt es zum Preis von 13 Euro (erm. 9 Euro) zzgl. VVK-Gebühr an der Thea­ter­kas­se und allen bekann­ten VVK-Stel­len sowie online hier!

[ssba]