Wintermusik

imn Kunstwerk

Mit Wiener Schwung ins Neue Jahr

Es ver­spricht wie­der ein Abend vol­ler Leich­tig­keit und Wal­zer­klang zu wer­den, wenn der Öster­rei­chi­sche Diri­gent Alex­an­der Stei­nitz den Takt­stock hebt und das Euro­päi­sche Fes­ti­val Orches­ter mit sei­nem „Wie­ner Neu­jahrs­kon­zert“ beginnt. Das Euro­päi­sche Fes­ti­val-Orches­ter spielt in vol­ler Beset­zung von ca. 50 Musi­kern und setzt sich aus aus­ge­such­ten Spit­zen­mu­si­kern der über­aus rei­chen Orches­ter­land­schaft Deutsch­lands und angren­zen­der Regio­nen zusam­men. Als Gesang­so­lis­ten wur­den die Sopra­nis­tin Peg­gie Stei­ner und der Tenor Micha­el Heim ver­pflich­tet. Am 18. Janu­ar (20 Uhr).

A Night in White Satin

Eine Mischung aus anspruchs­vol­len klas­si­schen Wer­ken mit tol­len Arran­ge­ments aus der Pop­mu­sik gepspielt von FUN und dem  Jugend-Sin­fo­nie­or­ches­ter. Begeis­tert nicht zum ers­ten Mal das Publi­kum.  Am 19. Janu­ar (19.30 Uhr) und am  20. Janu­ar (17 Uhr).

THE LONDON PALLADIUM MARVIN GAYE SHOW

Mar­vin Gaye, gebo­ren 1939 in Washing­ton, gilt in den 60ern als erfolg­reichs­ter Star aus dem Hau­se Motown Records. Er wird als einer der größ­ten Soul­sän­ger aller Zei­ten und als Erfin­der des R&B gefei­ert. Sei­ne Musik lebt wei­ter. Dafür sorgt das Mul­ti­ta­lent, Top-Ten Song­wri­ter und Pro­du­zent Cos­mo Klein. Der Ber­li­ner Sän­ger bringt das unver­gess­li­che Kon­zert aus Lon­don wie­der live auf die Büh­ne. Zusam­men mit einer hoch­ka­rä­tig besetz­ten Band ver­neigt er sich vor dem Groß­meis­ter des MOTWON SOUNDS. Am 25. Janu­ar (20 Uhr).

PE WERNER

In die­sem Kon­zert­abend spinnt die Singer/Songwriterin, zusam­men mit ihrem kon­ge­nia­len Beglei­ter Peter Grabin­ger am Flü­gel, ihre eben­so kaba­ret­tis­ti­schen wie poe­ti­schen Tex­te und Melo­di­en mit „See­len­fe­der­leich­tig­keit“ zu Gold. Spie­le­risch reiht die Pe Wer­ner ihre Radio­hits an Chan­son und Pop, Cou­plet an Rock­song und Jazz und plau­dert beherzt aus ihrem Näh­käst­chen. Schub­la­den­den­ken ist ihre Sache nicht. Erlaubt ist was gefällt. Am 27. Janu­ar (19 Uhr).

 

[ssba]