Spannende Begegnungen

Schloss- und Zykluskonzerte der Stadt Mönchengladbach 2017 +18

Auch in der Sai­son 2017/18 dür­fen die Musik­freun­de sich wie­der auf span­nen­de musi­ka­li­sche Begeg­nun­gen im stim­mungs­vol­len Ambi­en­te des Rit­ter­saals Schloss Rhe­ydt freu­en. Die sechs Schloss­kon­zer­te, jeweils frei­tags um 20 Uhr, bie­ten eine viel­sei­ti­ge und abwechs­lungs­rei­che Palet­te von baro­cken Klän­gen bis zum Wie­ner Wal­zer.

Den Auf­takt gestal­ten am 6. Okto­ber 2017 drei Solis­ten des renom­mier­ten Barock­or­ches­ters „l‘arte del mondo“ mit einem Pro­gramm, das so oder ganz ähn­lich auch im Haus der Fami­lie Bach hät­te erklin­gen kön­nen. „Memo­ries“ ist die ele­gan­te und far­bi­ge Mischung bekann­ter rus­si­scher Kom­po­si­tio­nen im zwei­ten Schloss­kon­zert am 10. Novem­ber 2017 mit dem Geschwis­ter­paar Kirill Troussov/Violine und Alex­an­dra Troussova/Klavier über­schrie­ben, das sich durch sei­ne fein auf­ein­an­der abge­stimm­te Dyna­mik und per­fek­te Arti­ku­la­ti­on einen Namen gemacht hat.

© Mar­co Borg­gre­ve

Einen Sprung über die Jahr­hun­der­te voll­füh­ren Anna Carewe/Violoncello und Oli Bott/Vibraphon im drit­ten Schloss­kon­zert am 12. Janu­ar 2018. Das außer­ge­wöhn­li­che Duo spielt Musik ohne Gren­zen — von Bach und Vival­di bis Elling­ton und Piaz­zol­la.

© Miroe

Der Lau­te, einem der ältes­ten Musik­in­stru­men­te über­haupt, ist das vier­te Schloss­kon­zert am 16. Febru­ar 2018 mit dem Lau­ten-Duo Mir­ko Arno­ne und Danie­le Cami­niti gewid­met. Als Meis­ter ihres Fachs wer­den die bei­den den Klang­zau­ber der „Köni­gin aller Musik­in­stru­men­te“ auf das Schöns­te zu ent­fal­ten ver­ste­hen.

© Car­lo Pal­um­bo

Im fünf­ten Schloss­kon­zert am 9. März 2018 spielt das  von der Pres­se als „wun­der­bar mit­ein­an­der har­mo­nie­rend“ gerühm­te Par­fe­nov Duo mit der Gei­ge­rin Iulia­na Münch und dem Pia­nis­ten André Par­fe­nov Wer­ke von Paga­ni­ni, Liszt, Saint-Saëns und André Par­fe­nov. Mit einem „Gruß aus Wien“, dar­ge­bo­ten vom Con­ci­li­um musi­cum Wien, beschließt das sechs­te Schloss­kon­zert am 20. April 2018 die Sai­son mit einem hei­te­ren Pro­gramm aus Wer­ken von Haydn, Mozart, Hum­mel und  Johann Strauß.

In dem vier­tei­li­gen Zyklus „Jun­ge Vir­tuo­sen“ (jeweils frei­tags um 20 Uhr) stel­len sich jun­ge Talen­te im Schloss Rhe­ydt vor, die in Zusam­men­ar­beit mit den Musik­hoch­schu­len des Lan­des, dem Deut­schen Musik­rat und der Lan­des­stif­tung Vil­la Musi­ca Rhein­land-Pfalz aus­ge­wählt wer­den. Die Kon­zert­be­su­cher erle­ben hoch­be­gab­te Künst­le­rin­nen und Künst­ler, die am viel­ver­spre­chen­den Beginn ihrer musi­ka­li­schen Kar­rie­re ste­hen. Geplant sind ein Gitar­ren­re­zi­tal mit dem gebür­ti­gen Wup­per­ta­ler Sören Alex­an­der Golz (29. Sep­tem­ber 2017), ein Kla­vier­abend mit dem aus Ungarn stam­men­den jun­gen Pia­nis­ten Enri­co Noel Czmo­rek (17. Novem­ber 2017), ein Duo­abend (19. Janu­ar 2018) mit dem Cel­lis­ten Kon­stan­tin Bruns und der Pia­nis­tin Vere­na Metz­ger, bei­de viel­fach aus­ge­zeich­ne­te Preis­trä­ger natio­na­ler und inter­na­tio­na­ler Wett­be­wer­be, sowie ein Kon­zert mit dem Eve­nos String Quar­tet (04. Mai 2018), dem eine inter­na­tio­na­le Zukunft vor­aus­ge­sagt wird.

Eve­nos String Quar­tet © Vir­gi­nia Alek­siev

Mehr Infos hier oder tele­fo­nisch unter 02161–25 24 21.

Abos für die sechs Schloss­kon­zer­te gibt es zum Preis von 60 Euro (ermä­ßigt 51 Euro) und  für den vier­tei­li­gen Zyklus „Jun­ge Vir­tuo­sen“ zum Preis von 38,- Euro (erm. 34,- Euro) hier!

DIESEN ARTIKEL TEILEN …Email this to someoneShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on Facebook