Alle Grenzen offen!

MGer Kulturnacht

Das größ­te Kul­tur­event Mön­chen­glad­bachs steht wie­der an: Ein hal­bes Jahr lang haben 43 Ver­an­stal­tungs­or­te unter Lei­tung des Kul­tur­bü­ros und der Agen­tur „terz machen“ die 7. Mön­chen­glad­ba­cher Kul­tur­nacht geplant. Am Sams­tag, 26. Mai, geht es um 18 Uhr los.

Sage und schrei­be 161 unter­schied­li­che Pro­gramm­punk­te mit ins­ge­samt 309 Auf­füh­run­gen in allen erdenk­li­chen Spar­ten sind dies­mal in der Nacht der Näch­te zu erle­ben. Das Pro­gramm reicht musi­ka­lisch von Klas­sik über Rock und Pop bis zu Jazz und elek­tro­ni­scher Musik und wei­ter von den Spar­ten Thea­ter, Tanz, Per­for­mance und Mode über Lite­ra­tur, Kunst, und Film bis zu Work­shops und Par­tys. Die ein­zel­nen Ereig­nis­se dau­ern maxi­mal 30 Minu­ten, sodass man von 18 Uhr bis tief in die Nacht hin­ein rich­tig viel erle­ben kann.

In jedem der vier Quar­tie­re erwar­ten das Publi­kum wie­der beson­de­re Spe­cials: „Hei­ra­ten für eine Nacht (oder für immer?)“ kann man etwa im Rat­haus Abtei, wäh­rend im Innen­hof Hoch­zeits­mo­den­schau­en lau­fen. In der Tief­ga­ra­ge des Rhe­ydter Markt­plat­zes bie­tet eine Sound­per­for­mance ein Spek­ta­kel sinn­li­chen Erle­bens. Im Quar­tier Eicken/City über­rascht ein Impro­vi­sa­ti­ons­thea­ter mit Aktio­nen zwi­schen Spiel und Rea­li­tät. Und in der Alt­stadt locken spät­abends diver­se Licht- und Video­in­stal­la­tio­nen sowie Per­for­man­ces mit akus­ti­schem Rei­se­instru­men­ta­ri­um.

Wer von der gro­ßen Aus­wahl über­wäl­tigt ist, bekommt übri­gens bes­te Unter­stüt­zung. In jedem Quar­tier gibt es einen Info­stand mit Kul­tur­nacht-Scouts, die bei der indi­vi­du­el­len Pro­gramm­pla­nung hel­fen. Und als nacht­ak­ti­ves Fina­le wird es auch wie­der eine gro­ße zen­tra­le Abschluss­par­ty im Haus Zoar geben. Unter dem The­ma „Licht und Schat­ten“ wird hier Bewe­gung zum Spiel, und es kann bis mor­gens zu Dis­co, Funk und Soul getanzt wer­den.

Mehr Infos und das kom­plet­te gibt unter www.nachtaktiv-mg.de

Unser Tipp: Kar­ten­vor­ver­kauf (bis 20. Mai) nut­zen, denn bis dahin kos­ten die Ein­tritts­kar­ten bis zu 33 Pro­zent weni­ger. Frei­er Ein­tritt für Kin­der bis 14 Jah­ren in Beglei­tung Erwach­se­ner sowie für eine Beglei­tung von RollstuhlfahrerInnen/Blinden.

NEW-nachtaktiv-Shuttle

Von 17 Uhr an fährt für Kul­tur­nacht­be­su­che­rIn­nen ein kos­ten­lo­ser Shut­tle von Quar­tier zu Quar­tier. Außer­dem dür­fen Ein­tritts­bänd­chen­in­ha­be­rIn­nen bis Betriebs­schluss alle inner­städ­ti­schen Bus­li­ni­en kos­ten­frei nut­zen. Dabei wer­den Nacht­ak­ti­ve mit Sin­ger-Song­wri­ter-Musik und Impro­vi­sa­ti­ons­thea­ter schon unter­wegs „Kul­tur­spaß“ haben.

Karten

Bän­der gibt es in der Stadt­bi­blio­thek Mön­chen­glad­bach und der Stadt­teil­bi­blio­thek Rhe­ydt, über ADticket.de (Tickets wer­den an den zen­tra­len Abend­kas­sen in jedem Quar­tier gegen ein Ein­tritts­band umge­tauscht).

[ssba]