Welcome Now

Bereits zum drit­ten Mal stellt das Thea­ter Kre­feld und Mön­chen­glad­bach gemein­sam mit Künst­lern und Kul­tur­schaf­fen­den aus der Regi­on ein gro­ßes Bene­fiz-Fes­ti­val auf die Bei­ne, des­sen Erlös Pro­jek­ten für geflüch­te­te Men­schen zugu­te­kommt. Für Mön­chen­glad­bach ist es eine Pre­mie­re, denn hier geht „Wel­co­me Now“ am 10. Mai zum ers­ten Mal an den Start. „Die Idee für das For­mat ent­stand vor rund zwei­ein­halb Jah­ren, als im Rah­men der Flücht­lings­wel­le im Schau­spiel das Auf­trags­stück „Kein schö­ner Land“ von Lothar Kitt­stein und Hüs­ey­in Micha­el Cir­pi­ci urauf­ge­führt wur­de“, erläu­tert Gene­ral­in­ten­dant Micha­el Gros­se.

Das musi­ka­li­sche Pro­gramm beginnt um 17 Uhr auf der Büh­ne des Thea­ters Mön­chen­glad­bach: Es spie­len die Kre­fel­der Band U2fly, die Mön­chen­glad­ba­cher Band Ple­xi­pho­nes und die Gitar­ris­tin Sophie. Die Kul­tur­kü­che und Hol­ger Böker bie­ten den Fes­ti­val­be­su­chern Kuli­na­ri­sches. Mode­riert wird der Kon­zert­tag von Lena Sap­per, die Betei­lig­te des Café Wel­co­me vor den Auf­trit­ten kurz inter­view­en wird. Zwi­schen den Acts der Bands fin­den Umbau­pau­sen statt, in denen Mark­im Pau­se und Lukas Kno­ben zum „Slam Poe­try“ ein­la­den. „Wel­co­me Now“ fin­det mit freund­li­cher Unter­stüt­zung der Mar­ke­ting Gesell­schaft Mön­chen­glad­bach mbH statt, Medi­en­part­ner ist das Maga­zin Hin­den­bur­ger. Schirm­herr des Fes­ti­vals ist Ober­bür­ger­meis­ter Hans Wil­helm Rei­ners.

Ein­lass ist ab 16 Uhr. Das Fes­ti­val dau­ert bis ca. 22 Uhr. Mehr Infos hier!

Die Erlö­se des Abends flie­ßen in das „Café Wel­co­me“, einem Pro­jekt des SKM Rhe­ydt e.V.

DIESEN ARTIKEL TEILEN …Email this to someone
email
Share on Google+
Google+
Tweet about this on Twitter
Twitter
Share on Facebook
Facebook