Der geheimnisvolle Mönch

Stadt-Tou­ren im Janu­ar

Nach den Fest­ta­gen lädt der Janu­ar zu besinn­li­chen Spa­zier­gän­gen in der win­ter­li­chen Stadt ein, in der nach dem bun­ten Weih­nachts­markt­trei­ben wie­der Ruhe ein­ge­kehrt ist.

Ticket und Info-Ser­vice FIRST Rei­se­bü­ro, Bis­marck­stra­ße 23–27, Tel.: 02161–27 41 61, Mo-Fr 9.30 -18.30 Uhr, Sa 10–16 Uhr sowie online hier!

Mönchs-Spaziergang

Am Mitt­woch, dem 3. Janu­ar 2018 und am Mitt­woch, dem 24. Janu­ar 2018 führt der geheim­nis­vol­le Mönch durch die Alt­stadt und erzählt dabei von Sagen und Legen­den über das Leben des Gra­fen Bal­de­rich und sei­ne Ver­bin­dung zur Vitus­stadt. Eine Geschichts­stun­de der ganz beson­de­ren Art. Der etwa 1,5-stündige Spa­zier­gang star­tet jeweils um 17 Uhr. Treff­punkt  ist am Park­platz Gero­wei­her (Schild „Stadt-Tou­ren“).

 

Kinder als Mönche

Bei die­ser etwa 90-minü­ti­gen Stadt-Tour   zie­hen die jun­gen „Stadt-Erkun­der“ am Sonn­tag, dem 14. Janu­ar 2018 um 15 Uhr „Von Spiel zu Spiel durch die Alt­stadt“, erle­ben Aben­teu­er und hören Geschich­ten. Ein Rie­sen­spaß für klei­ne (und auch für gro­ße) Mön­chen­glad­ba­cher, die Geschich­te rich­tig leben­dig wer­den las­sen wol­len. Treff­punkt  ist am Park­platz Gero­wei­her (Schild „Stadt-Tou­ren“).

 

Mittelalter-Tour

Vom 10. bis 12. August 2018 wird das tra­di­tio­nel­le Rit­ter­fest Schloss Rhe­ydt mit sei­ner span­nen­den Zeit­rei­se in die Welt des Mit­tel­al­ters wie­der Besu­cher von Nah und Fern fas­zi­nie­ren. Einen ers­ten Aus­blick auf das tur­bu­len­te Spek­ta­kel bie­tet die zwei­stün­di­ge Tour „Von Spieß­bür­gern, Bau­ern und Die­bes­ge­sin­del“ am Sams­tag, dem 27. Janu­ar 2018 um 15 Uhr. Wer schon immer wis­sen woll­te, wie ein Hen­ker sich sein Zubrot ver­dien­te und wel­che Kräu­ter ursprüng­lich im Abtei­gar­ten wuch­sen oder wer sogar ein­mal „auf den Hund kom­men“ möch­te, kann sich von einem Stadt­füh­rer im his­to­ri­schen Gewand in die Welt des Mit­tel­al­ters ent­füh­ren las­sen und einen All­tag ken­nen­ler­nen, der von Gläu­big­keit und Natur­ver­bun­den­heit geprägt war. Treff­punkt  ist am Park­platz Gero­wei­her (Schild „Stadt-Tou­ren“).

 

[ssba]